Berufsfachschule B3

Sozialassistent*in

 - Fachoberschulreife und Berufsabschluss -

KURZBESCHREIBUNG 
Ziel dieser zweijährigen Assistenten-ausbildung ist der Berufsabschluss zur/zum Staatl. geprüfte Sozialassistentin/Staatl. geprüfter Sozialassistent. Zugleich ermöglicht die  Berufsfachschule den Erwerb der Fachoberschulreife und bei guten Leistungen die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe

VORAUSSETZUNGEN 
In den Bildungsgang wird aufgenommen, wenn die Vollzeitschulpflicht (10 Jahre) erfüllt ist und der Hauptschulabschluss nach Klasse 9 vorliegt. 

DIE AUSBILDUNG IM ÜBERBLICK
Bei der Assistentenausbildung handelt es sich um eine vollzeitschulische Aus-bildung. Sie dauert zwei  Schuljahre und gliedert sich in 3 Lernbereiche. Im Folgenden sind die Fächer im Überblick dargestellt:

Berufsbezogener Lernbereich
Erziehung und Soziales
Gesundheitsförderung und Pflege
Arbeitsorganisation und Recht
Mathematik
Englisch
Berufsübergreifender Lernbereich
Deutsch
Religionslehre
Sport/Gesundheitsförderung
Politik/Gesellschaftslehre
Differenzierungsbereich
_

Gleichzeitig mit der Fachoberschulreife erwerben die Absolventinnen und Absolventen automatisch die Qualifi-kation zur Betreuungskraft nach §87b Abs.3 SGB XI.

ANSCHLUSSPERSPEKTIVEN 
Absolventinnen und Absolventen, die diesen Bildungsgang erfolgreich abgeschlossen haben, bieten sich folgende Möglichkeiten an: Aufnahme einer Erwerbstätigkeit,  z.B. in sozialpflegerischen Einrichtungen der Pflege und Betreuung von Menschen mit krankheits-, alters- und behinderungsbedingten Einschränkungen, in sozialpädagogischen Einricht-ungen wie Kindertagesstätten, Kinderheimen und Einrichtungen der ambulanten Erziehungshilfe, Besuch der Fachschulen für Sozialwesen (Sozialpädagogik oder Heilerziehungspflege), der Fachoberschule oder einer Kranken-pflegeschule, Berechtigung, die Ausbildung zum/zur Altenpfleger*in um 1 Jahr zu verkürzen, mit Q-Vermerk Eintritt in die Jahrgangsstufe 11 einer gymnasialen Oberstufe.

PFLICHTPRAKTIKA 
Während der zwei Schuljahre finden 16 Wochen außerschulische Praktika im Rahmen der örtlichen Möglichkeiten in stationären, teilstationären und ambulanten Einrichtungen der Familien-, Alten- und Behindertenhilfe sowie in Einrichtungen der Kinder - und Jugendhilfe statt. 

ANMELDUNG 
Folgende Unterlagen müssen bei der Schule eingereicht werden: 
- Vollständig ausgefülltes Anmeldeformular 
- Tabellarischer Lebenslauf 
- Aktuelles (letztes) Schulzeugnis 
- Erweitertes Führungszeugnis nach §30a Abs. 2 BZRG (nicht älter als 3 Monate)* 
*Wird mit Zusage beantragt. 
Anmeldungen werden jederzeit vom Schulbüro entgegengenommen. Bei weiteren Fragen oder Beratungswunsch nehmen Sie bitte mit dem Schulbüro Kontakt auf.

Alle Informationen zum Mitnehmen finden Sie hier.



« zurück