Präsentation der Projektarbeiten der Fachschule für Technik


In diesem Schuljahr wurden die Ergebnisse der Projektarbeit am Samstag, den 22. Februar, vorgestellt.
Von den Arbeitsgruppen wurden im Schuljahr 2019/20 Projektarbeiten mit verschiedenen Themen angefertigt.
Hier gibt es weitere Informationen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 - Dynamic Air Control System bei der Firma Dornbracht in Iserlohn (Neuentwicklung der Steuerung und Visualisierung)

 - Entwicklung eines Systems zur Erkennung von farbigen LEDS (Prüfadapter) bei der Firma Innotec

 - Umbau einer Inline-Schere für Bleche bei der Firma Risse & Wilke in Letmathe mit neuer Steuerung und Bedieneinrichtung

 - SmartIland - Modell zur Simulation der elektrischen Energieversorung mit verschiedenen Einspeisungen aus erneuerbaren Energien bei
   der Firma Westnetz

 

Staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker arbeiten an der Schnittstelle zwischen den Hochschulabsolventen einerseits und den Facharbeitern andererseits. Seit mehreren Jahrzehnten ist die Weiterbildung dazu am Hönne-Berufskolleg Menden in der Fachrichtung Elektrotechnik möglich. Die Fachschule erfüllt damit für den gesamten heimischen Raum eine wichtige Funktion für die Weiterbildung der Fachkräfte. Die Weiterbildung in der Fachrichtung Elektrotechnik wird in der 4jährigen Teilzeitform angeboten. Der Unterricht erfolgt dabei am Dienstag- und Donnerstagabend und am Samstagvormittag. Der Erwerb der Fachhochschulreife ist mit einer zusätzlichen Prüfung möglich. Vorbedingung für den Besuch der Fachschule ist eine abgeschlossene einschlägige Berufsausbildung. Die neuen Lehrgänge am Hönne-Berufskolleg beginnen zum neuen Schuljahr im August 2020. Interessenten wenden sich direkt an das Schulbüro, Tel. 02373-906200 oder per Email an office@hoenne-berufskolleg.de . Ein wesentlicher Bestandteil der Weiterbildung in der Fachschule für Technik, Elektrotechnik, ist die Projektarbeit in den Abschlussklassen. Dabei sollen die Studierenden beweisen, dass sie in der Lage sind, erlernte Kenntnisse und Fähigkeiten in einem komplexen Zusammenhang anzuwenden und sich darüber hinaus auch in neue Themenbereiche und Fragestellungen einzuarbeiten. Der Umfang der Projektarbeit ist nicht unerheblich, beträgt er doch etwa 200 Unterrichtsstunden je Studierenden, was einer Arbeitszeit von 4 kompletten Wochen entspricht. Zum Abschluss jeder Projektarbeit gehört eine Dokumentation und eine Präsentation der Ergebnisse vor Publikum.

 



« zurück