Schülerinnen und Schüler der Klasse AT18B gestalten Schulgarten neu

Nun kurz vor den Sommerferien wird die intensive Arbeit der Schülerinnen und Schüler der Klasse AT18B (Ausbildungsvorbereitung in Teilzeit) besonders sichtbar: Neben Blumen wachsen endlich auch Salat, Zucchini, Tomaten, Kürbisse, Gurken und zahlreiche Kräuter im neu gestalteten Schulgarten.

Erste Salatköpfe konnten bereits in der Schulküche verarbeitet und probiert werden. Ein ganzes Schuljahr haben die Schülerinnen und Schüler, begleitet durch Frau Ernesti, Steine abgetragen, Beete begradigt, den Teich entleert und gereinigt, Pflanzkästen aufgebaut, regelmäßig Unkraut entfernt, Gemüsesamen vorgezogen und ausgepflanzt und Blumenzwiebeln und Gemüsepflanzen eingesetzt und gepflegt. In der Hauptsaison wurden sie dabei von der Klasse B1S18 und Frau Seefeld unterstützt. Bei Wind und Wetter war die AT18B sehr engagiert sowie motiviert im Einsatz und hat den Garten nach ihren Vorstellungen gestaltet. Für viele Schülerinnen und Schüler war diese praktische Arbeit eine ganz neue Erfahrung und willkommene Abwechslung zum theoretischen Unterricht, der in Bezug auf das Wissen rund um den Schulgarten aber auch nicht zu kurz kam: Material über die richtige Beetgestaltung und -pflege, Pflanzfolgen, Düngen und Gießen wurde ebenfalls erarbeitet. Nun freut sich die Klasse sich über die sonnigen Unterrichtsstunden und den Ausklang des Schuljahres im Schulgarten. Für das kommende Schuljahr ist im Rahmen des Unterrichts in der Klasse AT19B eine Fortführung dieses Projekts geplant und eine Modernisierung der Sitzmöglichkeiten, Pflasterreparaturen und das Anlegen einer Bienenwiese und Bienentränken bereits angedacht.



« zurück