SoRSmC-Projekt zum Thema Mobbing hinterlässt Spuren am HBK

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse AT18B (Ausbildungsvorbereitung in Teilzeit) haben im Zusammenhang mit dem Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage Projekt zum Thema Mobbing eine Wand der Sporthalle nach ihren Vorstellungen neu gestaltet.

Neben dem Überstreichen eines alten Graffito, schnitten die Schülerinnen und Schüler, begleitet durch Frau Ernesti, über fünfzig Schablonen mit den Abkürzungen der Klassen aus, die am Projekt Anfang Juni teilgenommen hatten. Diese wurden dann mithilfe von Sprühlacken in den Schulfarben Blau, Gelb und Rot an der Wand angebracht und die Abkürzung SoRSmC mittig hinzugefügt. Ziel der Aktion ist es, eine dauerhafte und sichtbare Erinnerung an das Projekt zum Thema Mobbing auf dem Schulgelände zu generieren, die teilnehmenden Klassen in die Pflicht zu nehmen, auf Mobbing in ihrer Umgebung zu achten und darauf entsprechend zu reagieren und dieses zu verhindern. Außerdem soll die Schulgemeinschaft zu mehr Verbundenheit animiert und ein Bewusstsein für die gesamte Thematik und das Siegel SoRSmC geschaffen werden.



« zurück