Verabschiedung der Fachschule für Technik

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurden am Freitag, den 28. Juni 2019, die diesjährigen Absolventen der Fachschule für Technik am Hönne-Berufskolleg verabschiedet.

Der Besuch dieser Schulform setzt eine abgeschlossene Berufsausbildung und nachfolgende Tätigkeit im erlernten Beruf voraus und ist damit eine Maßnahme der beruflichen Weiterbildung. Staatlich geprüfte Technikerinnen und Techniker arbeiten an der Schnittstelle zwischen Hochschulabsolventen einerseits und Facharbeitern andererseits. Seit mehreren Jahrzehnten ist die Weiterbildung dazu am Hönne-Berufskolleg Menden in der Fachrichtung Elektrotechnik möglich. Die Fachschule erfüllt damit für den gesamten heimischen Raum eine wichtige Funktion für die Weiterbildung der Fachkräfte. Die Schulleiterin, Frau Helga Bendick, zeigte sich in ihrem Grußwort beeindruckt von den Leistungen der Studierenden, insbesondere von den Ergebnissen der Projektarbeit, bei der die Studierenden in Gruppen mit großer inhaltlicher und methodischer Sachkenntnis eine komplexe und neue Aufgabe zu lösen hatten.
Die Festrede hielt in diesem Jahr der Landrat des Märkischen Kreises, Herr Thomas Gemke. Er betonte in seinem Beitrag, dass neben den fachlichen Kenntnissen auch Mut, Ausdauer und Flexibilität als überaus wichtige Qualifikationen zählen. Außerdem sei die Bereitschaft, sich immer wieder auf etwas Neues einzulassen, unabdingbar für ein berufliches Weiterkommen. Insbesondere der Bereich Südwestfalen und insbesondere der Märkische Kreis seien auf gut ausgebildete und engagierte Führungskräfte angewiesen um neben den industriellen Ballungsräumen bestehen zu können. Insgesamt dürfen sich nun 14 Absolventen nach der 4-jährigen Teilzeitform mit Unterricht an zwei Abenden in der Woche und am Samstag „Staatlich geprüfter Techniker“ nennen. Eine große Anzahl der Absolventen haben gleichzeitig die Fachhochschulreife erworben.
Die Absolventen der Teilzeitform Elektrotechnik sind Anna Lena Baukrowitz, Giuseppe Brandt, Heiko Dahlhoff, Michael Franke, Jonas Grewe, Hendrik Hain, Massimiliano Mitrugno, Jan Peschke, Marius Pollak, Jan Rammelmann, Marcel Rudolph, Julian Schutzeichel, Benjamin Schweinsberg und Timo Zimmermann.

 

 

 

 

 

 



« zurück