Verabschiedung von Johannes Hardebusch

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde am Hönne-Berufskolleg verabschiedete die Schulleiterin Helga Bendick den langjährigen Kollegen Johannes Hardebusch in den wohlverdienten Ruhestand.

Nach dem Studium der Elektrotechnik und der Katholischen Theologie begann Herr Hardebusch  1978 sein Referendariat in Menden an den Gewerblichen, Sozialpädagogischen und Hauswirtschaftlichen Schulen des Märkischen Kreises in Menden, dem heutigen Hönne-Berufskolleg. 1980 wechselte er dann zu den Berufsbildenden Schulen für Land- und Gartenbau in Iserlohn/Letmathe. Seit 1990 arbeitete er wieder in Menden vorwiegend im Bereich Elektrotechnik. Im vergangenen Jahr konnte er sein 40-jähriges Dienstjubiläum feiern.
Frau Bendick lobte seinen unermüdlichen Einsatz für seine Schüler, seine große Erfahrung und sein vielseitiges Engagement im Schulleben. Viele Jahre wirkte Herr Hardebusch als Beratungslehrer und investierte in diese Aufgabe Zeit und Energie. Die Kollegen des Lehrerrates, dessen Mitglied er lange war, bedankten sich für die gute Zusammenarbeit, sein Querdenken und Nachfragen, seine Impulse und seine stetige Hilfsbereitschaft. Sie hoben sein ausgleichendes Wesen und sein Bemühen um Gleichklang und Harmonie hervor. Das Kollegium erinnerte an den Beginn seiner Lehrerzeit, an die Zeiten, in denen man noch im alten Lehrerzimmer saß und an die Klausuren, die auf Matrizen getippt wurden. Die Religionslehrer betonten Herrn Hardebuschs Beitrag zur Arbeit der Fachschaft Religion, sowie seinen Einsatz im Verband katholischer Berufsschullehrer und dankten ihm für die besonderen Formen der Spiritualität, die er immer wieder mit eingebracht hatte.
Mit einer Variation zu dem Kinderlied „Hänschen klein“ drückte das Kollegium seine Wertschätzung für den scheidenden Kollegen aus und wünschte Herrn Oberstudienrat Johannes Hardebusch alles Gute und Gottes Segen für die kommende Zeit.



« zurück